Lügen in der Beziehung aufdecken

In jeder Beziehung gibt es Lügen. Lügen gehören zum Alltag und zum Leben. Der Durchschnittsbürger sagt zweimal pro Tag die Unwahrheit. Schon die Antwort auf das übliche „Wie geht es dir?“ ist oft eine Lüge. Das sind natürlich keine folgenschweren Lügen und sind in der Lügenstatistik nicht enthalten. Aber in Beziehungen können Lügen große Wirkung haben.

Lügen als Zeichen für Beziehungskrisen

Für den Paartherapeuten und Beziehungsglück-Experten, DDDr. Karl Isak sind Lügen erste Zeichen für Beziehungskrisen, welche das Vertrauen erschüttern und somit auch die Beziehung gefährden können. Isak bietet mit dem Institut für Beziehungsglück Seminare und Coachings an, damit die Beziehung wieder ins Lot kommt. „Lügen werden unbewusst erkannt und führen zu Krisen und Partnerschaftsproblemen. Wenn Lügen schon frühzeitig bewusst wahrgenommen werden, kann man rechtzeitig reagieren – zum Beispiel mit einer Therapie.“ Aber wie kann man solche Lügen erkennen?

Körpersprache deckt Lügen auf

Der Experte für Körpersprache und Kommunikation Stephan Lendi weist in einem Interview* darauf hin, dass eine Veränderung des normalen, ehrlichen Verhaltens auf eine Unwahrheit hinweist. Wenn der Betroffene plötzlich seine Körpersprache reduziert, seine Stimme immer höher wird oder ganz viele Details zu erzählen weiß, dann sind das Hinweise darauf, dass die Wahrheit verzerrt wird. Bei Gestik und Mimik gibt es mehrere Anhaltspunkte, um Schwindeleien zu entlarven. Es spielen u.a. auch Muster aus der Kindheit eine Rolle, denn wenn Kinder lügen, greifen sie oft zum Mund. Dieses Verhalten bleibt meist aufrecht oder es wird umgeleitet – zum Beispiel Richtung Ohr, Nacken oder Nase. Auch das Kratzen am Kopf oder das Herumspielen mit den Haaren können Zeichen dafür sein, dass jemand gerade die Wahrheit verdreht. Wichtig dabei sind Veränderungen. Wenn jemand sich immer an die Haare fasst, ist das natürlich anders zu deuten, als wenn jemand nur selten, eben dann, wenn er lügt, mit seinen Haaren zu spielen beginnt. Durchaus bekannte Lügensignale sind Lippenbeißen oder das Befeuchten der Lippen. Das ist auf den Stress beim Lügen zurückzuführen. Dabei wird der Mund trocken und deshalb fährt man sich völlig automatisch mit der Zunge über die Lippen. Bei Frauen sollte man auch auf die Füße achten, sie verlagern nämlich das Gewicht auf den Schuhabsatz und drehen diesen manchmal, so dass sogar Spuren im Boden sichtbar werden. Das kann aber auch durch Nervosität entstehen. Gleiches gilt auch für das „Festhalten“ an einem Glas oder an der Stuhllehne. Ein anderes Zeichen ist Händekneten oder eine „schuldhafte“ Körperhaltung. Auch hier gilt, dass es wichtig ist zu erkennen, ob es sich um veränderte Haltungen oder Gesten handelt.

Angebote des Instituts für Beziehungsglück:

Beziehungscoaching
Online-Seminar „Paarprobleme alleine lösen“
Seminar „Beziehungsglück für Paare“

*Quelle: 20 minuten online: Die Lügen-Wahrheit: «Alltags-Lügen sind schwer zu durchschauen»; 6.3.2012; http://www.20min.ch/community/stories/story/-Alltags-Luegen-sind-schwer-zu-durchschauen–15818631 und http://www.med-etc.com/ps/paar-fakten003.html

Foto: shutterstock.com/ESB Basic

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail