shutterstock-Rido - Beziehungsglück Trennung

Mehrheit will von einer allfälligen Trennung in der Zukunft nichts wissen

90 Prozent der Menschen wollen über zukünftige negative Ereignisse nichts erfahren. Es wäre ja wirklich eigenartig, wenn man zum Beispiel bei der Heirat schon wissen würde, wann man sich wieder scheiden lässt. Der Wissenschaftler Gerd Gigerenzer erklärt in seiner Studie*, dass dies nicht irrational ist. „Die Menschen wollen von Tod oder Scheidung bzw. einer Trennung nichts im Vorhinein wissen, weil sie die damit verbundenen negativen Gefühle vermeiden wollen“.**

Trennung vermeiden: negative Gefühle rechtzeitig bearbeiten

Allerdings kommen derartige negativen Gefühle in den meisten Beziehungen doch auf – und weil jede zweite Ehe geschieden wird, sollte rechtzeitig daran gearbeitet werden, dass es doch nicht dazu kommt. „Es geht immer um die Kommunikation und es geht um unbewusste Modelle und Muster“, weiß der Leiter des Instituts für Beziehungsglück, DDDr. Karl Isak zu berichten. Isak zeigt in seinem Online-Seminar, wie man Probleme in einer Beziehung vermeiden bzw. lösen kann.

Online-Seminar „Paarprobleme alleine lösen“

 

* Quelle: Gigerenzer, Gerd; Garcia-Retamero, Rocio (2017): Cassandra’s Regret: The Psychology of Not Wanting to Know. In: Psychological Review, Vol 124, No. 2, 179-196.
**Quelle: http://science.orf.at/stories/2827261/

Foto: shutterstock.com/Rido

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail