Du gehst deiner Partnerin / deinem Partner auf die Nerven?

Du bist zu nahe dran und der oder die Partner/in sucht Distanz? Zuviel Nähe löst den Wunsch nach Distanz aus. Aber gerade Distanz bewirkt auf der anderen Seite den Drang nach noch mehr Nähe bzw. glaubt man, die Distanz ist die Folge von zu wenig Nähe. So werden Ehen geschieden und Partnerschaften getrennt. Das heißt, dass dem Wunsch nach Distanz entsprochen werden sollte. Aber das ist nicht die alleinige Strategie. Zum einen muss der Grund der Distanz gefunden werden. War das immer schon so oder könnte ein Anderer oder eine Andere dahinterstecken? Oder es gibt einen tiefenpsychologischen Grundkonflikt, was übrigens durchaus sehr oft der Grund dafür ist und Partner verstören kann. Nur ein solcher ist unbewusst und muss zuerst einmal aufgedeckt werden, bevor er bearbeitet werden kann. Das geht in der Regel nicht alleine, sondern nur im Rahmen einer Paartherapie.

Konflikte haben immer eine Ursache

Streit in der Ehe oder in der Partnerschaft ist immer nur ein Symptom. Aber wo liegen dafür die Ursachen? Natürlich finden sich solche. Aber sind das die echten, wahren Gründe? Manchmal ist es einfach. So können unterschiedliche Erziehungsmuster die Probleme auslösen, aber diese sind den Betroffenen nicht bewusst. Meist sind aber individuelle Grundkonflikte die eigentlichen Ursachen. Ja, jeder hat solche – und keiner weiß darüber Bescheid. „Die meisten Ehekrisen sind lösbar und auch vermeidbar – mit professioneller Hilfe. Leider gibt es dafür in unserer Gesellschaft kein Bewusstsein.“ Der Beziehungscoach DDDr. Karl Isak meint, dass es dabei um weit mehr geht als nur um die Beziehung. „Eine funktionierende Beziehung ist die Basis für Glück, Wohlbefinden und Gesundheit. Allerdings gilt das nicht nur für die eigenen Bedürfnisse. Auch Kinder, Eltern oder Freunde sind Betroffene. In erster Linie stehen das Paar und deren Kinder im Zentrum – deren Glück und Gesundheit.“

Infos zum Beziehungscoaching
Infos zum Online-Seminar „Paarprobleme alleine lösen“
Infos zum Seminar „Beziehungsglück für Paare“

Foto: shutterstock.com/TeadorLazarev

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail